Start-up Inkubator

Entrepreneurship Zentrum Witten

Das Team im Entrepreneurship Zentrum Witten (EZW) hat sich als Ziel gesetzt, die Anzahl und Erfolgswahrscheinlichkeiten von innovationsorientierten Unternehmensgründungen im Ruhrgebiet zu erhöhen.

So bietet das EZW neben einer individuellen Beratungsleistung zu Gründungsfragen und –vorgängen einen kostenfreien Arbeitsplatz sowie Zugang zu einem wertvollen Netzwerk. Somit dient es als eine zentrale Anlaufstelle, die Kontakte zu Kapitalgebern, Business Angels, Unternehmern und Junggründern herstellt und miteinander verknüpft. Das Besondere und im Ruhrgebiet einzigartige ist, dass das EZW im Gegensatz zu vielen anderen Förderprogrammen keine lokalen Grenzen zieht und damit regional vereint. „Mit dem EZW möchten wir das Gründertum stärker in das Bewusstsein des Ruhrgebiets rücken“, so Tim Kahrmann, Geschäftsführer des EZW. „Mit unseren Start-ups schaffen wir nicht nur Innovation, sondern, und das ist besonders wichtig, neue Arbeitsplätze mit Zukunftschancen.“

Das Gründerzentrum der UW/H hat bereits mehrere erfolgreiche Unternehmen hervorgebracht. Hierzu zählt der Online-Kellner Lunchio, der im vergangenen Jahr in Programm des Metro Accelerators aufgenommen wurde. Vor kurzem ist mit Caregaroo ein junges Unternehmen bestehend aus Dortmunder Studierenden an den Markt gegangen, das sich der Kinderbetreuung gewidmet hat. „Wir sind dem EZW unheimlich dankbar für die individuelle und umfangreiche Hilfe! Dadurch, dass uns das EZW die komplette Infrastruktur kostenfrei zur Verfügung stellt, konnten wir unseren Fokus auf die wichtigen Dinge richten“, erzählt Marc Becker, Mitgründer von Caregaroo. „Durch das Know-How der Mitarbeiter und Mentoren haben wir eine Menge lernen können. Egal welche Frage oder welches Anliegen man hat, es wird einem jederzeit geholfen.“ Auch das Netzwerkt, zu dem die Junggründer Zugang erhalten, ist ein wichtiger Bestandteil des Angebots und stellt einen großen Vorteil im Prozess der Unternehmensentwicklung dar. „Egal, ob das die Anwaltskanzlei ist, mit der man den ersten Gesellschaftervertrag ausarbeitet, die Grafikerin, mit der man sein Logo entwirft, oder aber sogar schon der erste potenzielle Investor, mit dem man eine erfolgreiche Zukunft in Angriff nimmt, hier bleiben keine Wünsche offen“, so Danilo Labarile, Mitgründer von Caregaroo.

EZW auf twitter

EZW auf facebook